Die Agenda 2030 und wie ihr mit loopi die welt verbessert



Vor Kurzem haben wir uns für die Swiss Student Sustainability Challenge angemeldet (Drückt uns die Daumen!), und eine der zu beantwortenden Fragen war, auf welche der SDGs (Sustainable Development Goals) der Agenda 2030 wir einen positiven Einfluss haben. Diese Frage hat mich zum Schreiben des heutigen Posts inspiriert, weil ich gemerkt habe, dass wir das so noch gar nicht auf unserer Website haben. Höchste Zeit also, dies zu verändern!


Zuerst einmal stellt sich vielleicht die Frage, was die Agenda 2030 und SDGs überhaupt sind. Die Agenda 2030 ist der direkte Nachfolger der Millenniums-Entwicklungsziele und beinhaltet 17 Ziele für eine Nachhaltige Entwicklung (STGs). Die STGs sind politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN), welche weltweit der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dienen sollen und für alle Mitgliedstaaten verpflichtend sind. Sie sind seit 2016 in Kraft und sollen bis 2030 umgesetzt werden. Mehr Informationen zur Umsetzung der STGs in der Schweiz findet ihr hier.


Was hat Loopi damit zu tun? Eine ganze Menge! Als ein Unternehmen, das auf den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft basiert, verpflichten wir uns zu Nachhaltigkeit. Aber da Nachhaltigkeit mittlerweile schon fast zum Modewort geworden ist und von einigen sogar mit negativen Emotionen verbunden wird (und dabei wird unsere Generation immer wieder gerne als Snowflakes betitelt), lohnt es sich, etwas genauer hinzuschauen, wo und wie wir diese Nachhaltigkeit umsetzen. Oder, um auf die Frage von oben zurückzukommen, auf welche der 17 STGs wir eigentlich einen positiven Einfluss haben:


Ziel 8: Dauerhaftes, breitenwirksames und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern

Loopi wird den größten positiven Einfluss auf das achte Ziel haben. Weil wir uns zu 100% in der Kreislaufwirtschaft bewegen und lokal produzieren wollen, fördern wir zum einen eine nachhaltige Wirtschaft, setzen zum anderen aber auch bewusst ein Statement, dass wir uns gegen günstige Arbeitskräfte von Entwicklungsländern, die meist zu menschenunwürdigen Bedingungen arbeiten müssen, entscheiden. Wir möchten lokal faire und produktive Arbeitsbedingungen schaffen, die unsere Mitarbeiter und Partner unterstützen und ihnen die Chance geben, ihr volles Potenzial zu entfalten.


Ziel 9: Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, breitenwirksame und nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen

Mit Loopi fördern wir die einheimische Technologieentwicklung sowie Forschung und Innovation. Mit dem ganzheitlichen Ansatz der Kreislaufwirtschaft wird die gesamte Wertschöpfungskette der Schweizer Wirtschaft gestärkt und Arbeitsplätze geschaffen.


Ziel 11: Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig machen

Indem wir zu 100% kreislauffähige Materialien verwenden und durch unseren Abo-Service die Zahl neuer, nicht nachhaltiger Kinderwagen reduzieren, senken wir die Umweltbelastung pro Kopf, insbesondere im Bereich der Abfallbehandlung.


Ziel 12: Für nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster sorgen

Auch auf das 12. Ziel werden wir einen direkten positiven Einfluss haben, da wir mit unserem Kinderwagen-Service den Konsum von Kinderwagen nicht nur senken, sondern bei unseren Kunden automatisch ein nachhaltiges Konsumverhalten implementieren. Das Beste daran ist, dass dies für unsere Kunden kein Mehraufwand bedeutet, sondern automatisch geschieht und ihnen den Alltag sogar erleichtert, da sie sich nicht um die Entsorgung des Kinderwagens kümmern müssen wie bei einem eigenen.


Ziel 14.1:Bis 2025 alle Arten der Meeresverschmutzung, insbesondere durch vom Lande ausgehende Tätigkeiten und namentlich Meeresmüll und Nährstoffbelastung, verhüten und erheblich verringern

Auch auf das 14. Ziel haben wir einen indirekten positiven Einfluss, denn zur Zeit landen jährlich um die acht Tonnen Plastik in unseren Gewässern, bis sie ultimativ Teil der “garbage patches” werden oder Korallenriffe verletzen. Ein Teil dieses Plastiks im Meer stammt auch von Konsumgütern wie Kinderwagen. Mit Loopi verpflichten wir uns nicht nur, 100% nachhaltige Materialien zu verwenden, sondern reduzieren gleichzeitig auch die Menge an nicht-nachhaltigen Kinderwagen, die in Umlauf geraten und Teile derer schließlich im Meer landen oder die Natur anderweitig verschmutzen.


Und, um zu beweisen, dass unser Titel kein Click-Bait war, beantworten wir zum Schluss die wichtigste Frage: Wie könnt ihr die Welt mit Loopi verbessern? Ganz einfach! Wenn ihr selber gerade Eltern werdet, schon seid oder Kinder in den nächsten Jahren geplant sind, habt auch ihr einen direkten positiven Einfluss, wenn ihr unseren Service nutzt. Ihr müsst euch nicht den Kopf darüber zerbrechen, wie ihr nachhaltiger sein könnt, denn das übernehmen wir für euch von A-Z. Aber auch wenn Kinder gerade nicht auf der Planung stehen, könnt ihr dabei helfen, die Welt mit Loopi ein Stückchen besser zu machen: Wir sind immer offen für Partnerschaften, Gastautoren und Ideen von euch! unter info@loopi.ch sind wir jederzeit erreichbar für euch!:) Last but not least könnt ihr uns nur schon unterstützen, indem ihr eurem Umfeld von Loopi erzählt, uns weiterempfehlt oder uns auf Social Media folgt, liked und unsere Beiträge teilt.


Wir wünschen euch einen wunderschönen Tag, bis zum nächsten Mal und bleibt gesund!:)


Element 3@asdf10x.png

Kontakt:

info@loopi.ch

8400 Winterthur

Loopi-LinkedIn

©2020 Loopi